Startseite

 

+++ Durch die Weihnachtsfeiertage ist Anzeigenschluss für die Januarausgabe der 11.12. +++

Willkommen bei der Dorfzeitung.

Kleinanzeigen können unter der Rubrik „Kleinanzeige aufgeben“ oder unter
dorfzeit@yahoo.de aufgegeben werden.
Unsere Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 10 – 15 Uhr
Tel.: 030 / 436 11 93

Reinickendorf November 2018Oberhavel November 2018

Berliner Gericht erlaubt tierquälerischen Winterzirkus

Berliner Gericht erlaubt tierquälerischen Winterzirkus – PETA kritisiert mangelhaften Vorstoß für Wildtierverbot Tierrechtsorganisation fordert Innensenator auf, weitere Gastspiele zu untersagen Im Oktober entzog der Berliner Senat dem Circus Voyage die Genehmigung für das diesjährige Weihnachtsgastspiel auf dem Parkplatz vor dem Berliner Olympiastadion. Diese Entscheidung hat das Verwaltungsgericht Berlin gestern einstweilig kassiert. Der im Koalitionsvertrag vereinbarte Tierschutz sei …

weiterlesen

Dr. Eckart von Hirschhausen heute mit dem Lebenshilfe-BOBBY geehrt

Unermüdlicher Werber für eine Gesellschaft der Vielfalt Marburg. Dr. Eckart von Hirschhausen ist heute im hessischen Marburg mit dem Lebenshilfe-Medienpreis BOBBY 2018 ausgezeichnet worden. „Als Arzt, Moderator, Komiker, Autor und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN wirbt er unermüdlich für eine Gesellschaft der Vielfalt, in der kranke, alte und behinderte Menschen nicht an den Rand gedrängt …

weiterlesen

Vorschläge der CDU zur schnellen Schaffung von Oberstufenplätzen für Reinickendorfer ISS-Schüler

Eine zusätzliche Möglichkeit, schnell und mit geringem finanziellem Aufwand die Auswahl an Oberstufenplätzen für Reinickendorfer Schüler zu verbessern, brachte die CDU-Fraktion über einen Dringlichkeitsantrag in die BVV-Sitzung am 14. November 2018 ein. „Wir schlagen vor, an den Oberstufenzentren (OSZ) in Reinickendorf, zusätzlich zum berufsorientierten Abitur auch die Möglichkeit für ein allgemeinbildendes Abitur zu schaffen. Vorbild …

weiterlesen

Rechtswidrige Abschiebungspolitik des Senats – „Die Tochter aller Probleme“

Der Senat hält weiterhin unerlässlich an seiner rechtswidrigen Handlungsweise fest und duldet aus ideologisch motivierten Gründen tausende endgültig abgelehnte Asylbewerber in Berlin (vgl. AGH Drucksache 18 / 15 540), anstatt seiner Pflicht nachzukommen und endlich konsequent Ausreisepflichtige Menschen abzuschieben. Gleichzeitig wird von der Landesregierung energisch der Bau neuer Flüchtlingsunterkünfte in allen Bezirken vorangetrieben und es …

weiterlesen