Dez 07 2015

Gäbe es heute eine Revolution enzuzetteln …

Gälte es heute eine Revolution anzuzetteln – wofür würdest du dich erheben?
Es gibt Träume, die Revolutionen auslösen: In diesem Jahr ist die Deutsche Einheit ein
Vierteljahrhundert alt. Der Traum vom gesellschaftlichen Umschwung ging ihr voraus wie
viel davon ist uns geblieben? Wurden unsere Wünsche erfüllt? Wenn nicht: Können wir
jetzt noch einmal Anlauf nehmen und das Unglaubliche wagen?
Die Frauen, die in diesem Buch zu Wort kommen, haben Visionen. Und sie alle haben
einen Bezug zu einer Zeit, in der es in Deutschland schon einmal Anlass zum Träumen
gab: eine Revolution, eine Wende im Wortsinn. Die Frauen waren damals jung, einige
waren noch Kinder.
Die Interviews mit diesen Frauen enthalten Antworten, tief gehende Gedanken und
Inspiration. Ob Dozentin, Bloggerin, Unternehmerin, Journalistin, Studentin, Hebamme,
Buchhändlerin, Kuratorin, Autorin, Designerinaus den unterschiedlichen
Lebensumständen der Interviewpartnerinnen in diesem Buch resultieren verschiedenste
Betrachtungsweisen und Lösungsansätze. Einige der Frauen sind bekannter etwa die
Aktivistin Anke DomscheitBerg oder die Autorin und Journalistin Abini Zöllner andere
sind Frauen mit einem Alltag, in dem sich die LeserInnen wiederfinden werden.
Auch heute ist es an der Zeit, einen Wendepunkt zu setzen. Doch möglicherweise ist das
noch schwieriger geworden als es vor 25 Jahren war. Denn damals sind wir auf die Straße
gegangen, frisch verliebt in die Idee, dass alles möglich ist. Heute gilt es, unsere
Beziehung mit der Demokratie im Alltag am Laufen zu halten. Und das ist oft so wenig
aufregend, wie ums tägliche Müllwegbringen zu streiten. Doch es kann gelingen das
muss es sogar.
Dieses Buch will eine Brücke schlagen zwischen dem, wofür wir schon einmal eingetreten
sind und dem, was heute Realität ist. Es ist ein Buch für alle, die mitgenommen werden
möchten auf eine gedankliche Reise in die Wendezeit. Ein Buch für alle, die sich fragen:
Wie kann ich die Welt verbessern? Und die wissen: Es kommt auf jeden von uns an.

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: NEPA
ISBN-13: 978-3944176635
Preis: 19,95 Euro

Ein Beispiel einer Lesermeinung:
… Dieser oft entfremdete, verwunderte Blick ist mir ebenso vertraut. Dennoch bieten die Interviews selbst mir neue Einsichten und faszinierende Einblicke in einzigartige Lebensgeschichten. Mit dem Abstand … wird mir immer klarer, dass die Erfahrungen der Wende und des Lebens in diesen zwei Gesellschaftsordnungen das wahre Geschenk ist, dass das Leben mir wie auch diesen 18 Frauen sowie der Autorin gemacht hat. Dieses Buch ist ein wahrer Fundus an Lebenserfahrung.
Zur Autorin:

Die Wende habe ich vor allem als Gewinn erlebt. Ich war damals 21 Jahre alt und das, was mich persönlich bedrückte – nicht das sagen zu dürfen, was ich dachte, beruflich und in der gesamten Lebensplanung extrem eingeschränkt zu sein, in vielerlei Hinsicht nicht »raus« zu dürfen, mich gegen die DDR-typischen Ungerechtigkeiten nicht wehren zu können – das wurde durch die Wende aufgehoben. Und es gibt die Erinnerung an einige Momente, die mich bis heute motivieren und mir Kraft geben. Die starke Erinnerung an das Gefühl: Gemeinsam können wir alles verändern. Schade finde ich, dass wir in vielen Bereichen nicht die bestmögliche Lösung gefunden, sondern so viele Chancen verschenkt haben. Das haben wir leider erst begriffen, als es nicht mehr zu korrigieren war. Doch vielleicht ist es nicht zu spät – vielleicht schaffen wir heute, es besser zu machen.

Ohne die Wende hätte ich nicht das Leben, das ich heute lebe. Ich bekam dadurch die Chance, mich im Beruf und im Leben auszuprobieren. Ich habe meinen Platz gefunden, privat und beruflich. Seit mehreren Jahren lebe ich mit meiner Familie in Oberbayern und arbeite als Autorin, Lektorin und Schreibberaterin.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.