Jun 09 2015

Polizei informiert

Pflegekraft kam nicht nur zur Pflege.

Auf Grund von Krankheiten oder des Alters ist man oft auf helfende Hände angewiesen. Doch was, wenn die helfende Hand nicht nur gibt, sondern auch nimmt?
So erging es einer 92-jährigen Dame aus Berlin-Prenzlauer Berg, die von einem ambulanten Pflegedienst betreut wurde. Des Öfteren fiel der Tochter der älteren Dame auf, dass Geld aus der Geldbörse ihrer Mutter verschwand. Auch das ein oder andere Lebensmittel wurde mehr verbraucht, als es sich erklären ließ. Nachdem die Tochter Anzeige bei der Polizei erstattet hatte, konnte ein Kreis von Verdächtigen ausgemacht werden. Ermittlungen führten schließlich auf die Spur einer 47-jährigen Pflegerin. Bei der Vernehmung gab sie zu, dass der nachgewiesene Diebstahl kein Einzelfall war. Wegen des Verschwindens von Kaffee und anderen Lebensmitteln wird nach Auswertung der Ermittlungsergebnisse eine weitere Mitarbeiterin des Pflegedienstes beschuldigt.

Tipps Ihrer Polizei:
Lassen Sie besonders Bargeld möglichst nicht unbeaufsichtigt.
– Informieren Sie bei Unregelmäßigkeiten Ihre Angehörigen oder andere vertraute Personen.
– Erstatten Sie bei festgestelltem Diebstahl Anzeige bei der Polizei.

Weitere Informationen darüber, wie Sie sich mit entsprechendem Verhalten vor Tätern schützen können, erhalten Sie auch bei den Ansprechpartnern für Seniorensicherheit der Polizei Berlin unter (030) 4664-979222 oder E-Mail seniorensicherheit@polizei.berlin.de.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.