Bei veganer Ernährung Mangelerscheinungen vorbeugen

Vegane Ernährung liegt im Trend. Die Anzahl der Menschen, die auf jegliche Nahrungsmittel tierischen Ursprungs verzichten, schätzt der Vegetarierbund Deutschland auf rund eine Million und bezieht sich dabei auf entsprechende Umfragen. Um sich vegetarisch oder vegan zu ernähren, gibt es verschiedene Gründe: ethische Motivationen, Umweltschutzüberlegungen oder auch religiöse Überzeugungen. Zudem gehen Vegetarier davon aus, sich so gesund wie nur möglich zu ernähren, indem sie einen Bogen um Fleisch, Milch und Milchprodukte, Eier und Fisch machen. Stattdessen leben Veganer fast ausschließlich von pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse.

Bei einer solchen Ernährung kann es allerdings zu Mangelerscheinungen kommen, wenn man nicht aufpasst, warnen Wissenschaftler. Diese Defizite machen sich häufig in Form von wiederkehrenden Infekten, Müdigkeit und/oder niedergeschlagener, gedrückter Stimmung bemerkbar. Veganer müssen also ebenso auf eine ausgewogene Ernährung achten wie etwa Menschen, die abnehmen wollen. Denn eine Verminderung des Körpergewichts durch reines Hungern wirkt sich in der Regel auch kontraproduktiv aus. Zwar lässt sich mit einer negativen Energiebilanz erfolgreich Gewicht reduzieren. Doch im Zuge einer geringeren Nahrungs- und Kalorienzufuhr können dem Körper wichtige Nährstoffe vorenthalten werden, die für Gesundheit und Wohlbefinden notwendig sind. Ähnlich verhält es sich bei Veganern.

Das gilt insbesondere für das Vitamin B12, das in Pflanzen nicht enthalten ist, sondern nahezu ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Ein Verzicht auf tierische Lebensmittel kann mit der Zeit somit in eine Unterversorgung mit dem Vitamin B12 ausarten. Doch dieses Vitamin wird für etliche Stoffwechselvorgänge im Körper benötigt, für die Zellteilung, die Blutbildung und ein funktionierendes Nervensystem. Ein Mangel an Vitamin B12 wird jedoch meist erst ziemlich spät bemerkt, weil die Leber das Defizit eine Zeit lang ausgleichen kann. Wenn sie das nicht mehr vermag, können erhebliche neurologische Störungen die Folge sein. Wie meist macht sich auch diese Mangelerscheinung zunächst anhand von sogenannten unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Leistungsabfall bis hin zu Erschöpfung bemerkbar.

Bei der Gewichtsreduktion kann eine verringerte Nahrungs- und Kalorienzufuhr gleichfalls eine mangelhafte Versorgung des Körpers mit bestimmten Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen nach sich ziehen: so etwa bei B6, B12 und Zink, die jedoch für einen reibungslos laufenden Stoffwechsel benötigt werden. Deshalb stellt ein erfolgreiches und gesundes Diätkonzept wie Almased auch sicher, dass trotz negativer Energiebilanz der Körper alle wichtigen Nährstoffe bekommt, die er braucht, damit der Stoffwechsel während einer Diät weiterhin auf einem optimalen Level läuft.

Für Veganer empfehlen Ernährungsfachleute zur Vorsorge gegen einen B12-Mangel ebenfalls hochwertige Nahrungsergänzungsmittel – wie etwa Almased – oder mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel wie Frühstücksflocken, Soja- oder Hafermilch. Häufig treten bei Veganern auch Defizite im Hinblick auf Eisen, Kalzium und einige essenzielle Fettsäuren auf. Dabei ließe sich dieser Bedarf eigentlich mit pflanzlichen Lebensmitteln decken. Vegetarier und Veganer können zudem unter Vitamin-D-Mangel leiden. Außerdem sollten sie gewährleisten, ausreichend mit Eisen, Zink und Jod versorgt zu werden.

Almased bietet sich also nicht nur an, um bei Gewichtsreduktions-Diäten eine ausgewogene, gesunde Ernährung zu garantieren. Vielmehr können auch Vegetarier und Veganer mit Almased-Drinks eine umfängliche Versorgung ihres Körpers mit den notwendigen Nährstoffen sicherstellen. Denn Almased beinhaltet nicht nur hochwertige Proteine zum Erhalt einer funktionstüchtigen Muskulatur, sondern auch die Vitamine B12, B2, B6, A, C, D und E sowie ferner Folsäure, Kaliumiodid, Natriumselenit, Biotin, Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Kieselsäure, Kalziumcitrat, Niacin, Zinkoxid, Eisenfumarat, Mangansulfat und Kalzium – alles Nährstoffe, die unseren Körper umfassend versorgen. So trägt Almased zweifach zu unserem Wohlbefinden bei: indem die Power-Drinks uns gegen Übergewicht und seine negativen gesundheitlichen Folgen absichern und indem sie uns vor Mangelerscheinungen schützen, gleich welchen Ernährungsstil wir bevorzugen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Redaktion WOHL_be_FINDEN

– eine Initiative des ALMASED CAMPUS –

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.