Category: Buchbesprechung

Buchempfehlung: Das Mädchen, das die Welt veränderte

Neuauflage als Taschenbuch: Das Mädchen, das die Welt veränderte Was geschieht, wenn der letzte Funken Menschlichkeit aufgebraucht ist? Die kleine Marie begibt sich auf eine fantastische Reise, um dies zu ergründen. Marie ist acht Jahre alt. Von Hunger und Krankheit geschwächt, erlischt ihr Leben, noch bevor es richtig begann. An einem wundersamen Ort wacht sie …

Continue reading

Neuer Fantasyroman „Soya“

Neuer Fantasyroman „Soya“ Ergreifende Geschichte über Liebe, Freunde und das Anderssein Die Botschaft dieses spannenden Romans ist klar: Es spielt keine Rolle, was für Blut in deinen Adern fließt, wo du geboren bist und wer deine Vorfahren sind. Einzig wichtig ist, was du denkst und wie du handelst. Ein Mädchen erblickt das Licht der Welt. …

Continue reading

Buchempfehlung: Jahrgang 37 erzählt

Jahrgang 37 erzählt Die Schulband Könnt Ihr euch noch erinnern? – Die fünfziger Jahre: Caterina Valente, Peter Alexander und so weiter. Wir saßen in jeder freien Minute vor den alten aufgebesserten Rundfunkempfängern und hörten die Schlager aus dem „Westen“. Cowboylieder, Schnulzen vom Feinsten und neue Rhythmen aus Übersee waren für uns eine willkommene Abwechslung aus …

Continue reading

Buchempfehlung: Pommersche Erinnerungen

„Ich bin ein Junge aus Pommern“, sagt Norbert Schwuchow und erzählt von seiner Kindheit in Ostpommern, dem ehemaligen Teil Deutschlands längs der Ostsee zwischen Oder und der damaligen Grenze zum polnischen „Korridor“. Sorgfältig und gefühlvoll schildert er den friedlichen Alltag auf dem Lande in den dreißiger bis Mitte der vierziger Jahre. Tief im Osten Pommerns, …

Continue reading

„Recht auf Teilhabe“

Aktueller Wegweiser der Lebenshilfe zu allen wichtigen sozialen Leistungen für Menschen mit Behinderung Berlin. Die völlig neu überarbeitete Auflage des Lebenshilfe-Ratgebers „Recht auf Teilhabe“ ist gerade erschienen. Das Buch liefert einen Überblick über alle Rechte und Sozialleistungen, die Menschen mit Behinderung aktuell zustehen. Es berücksichtigt damit unter anderem die ersten Stufen der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes …

Continue reading

Buchempfehlung: Hoch auf dem Erntewagen

Siebenriemer, Bohnenfitztage und Ferien auf dem Bauernhof Authentischen Erinnerungen aus vergangener Zeit, machen diese Sammlung von Dorfgeschichten aus ganz Deutschland so spannend. Eltern, Großeltern und Urgroßeltern erinnern sich an die Zeit von 1918 bis 1968 und bringen knapp ein Jahrhundert Geschichte in greifbare Nähe. Ein Baron im Dorfgasthof? Ein totes Schwein in Hut und Mantel …

Continue reading

Buchempfehlung: Dunkle Seele, Feiges Maul

Niklas Frank Dunkle Seele, Feiges Maul Wie skandalös und komisch sich die Deutschen beim Entnazifizieren reinwaschen Anhand zahlloser Akten erzählt Niklas Frank empörende, aber auch absurd komische Fälle voller Lug und Trug aus der Zeit der Entnazifizierung zwischen 1945 und 1951. Dreist verkauften damals Mitglieder und Nutznießer der NSDAP die Spruchkammern für dumm und retteten …

Continue reading

Buchempfehlung Januar 2018

Der neue Roman von Barbe Maria Linke Träum mich, Geliebte Es ist die Geschichte zwei Frauen, Valera und Franziska. Eines Tages erfährt Franziska, die als Schriftstellerin in Berlin lebt, von Valeras Tod. Da beschließt sie Valera zur Protagonistin ihres nächsten Romans zu machen. Mit beeindruckender Imaginationskraft fügt Barbe M. Linke Tagebuchaufzeichnungen, Träume und Tagträume beider …

Continue reading

Buchempfehlung Dezember 2017

Von Paris nach Pankow Max Lingner, ein bekannter Maler und Graphiker, der sich in Paris in besonderer Weise einen Namen als politisch engagierter Pressezeichner für bekannte linke Zeitungen und Zeitschriften wie die einstige „Monde“, die „Avant-Garde“ und die „L‘Humanité“ gemacht hatte, war nach der Gründung der DDR im Jahr 1949 nach Berlin gekommen, um sich …

Continue reading

Barbe M. Linke, Träum mich …

Es ist die Geschichte zwei Frauen, Valera und Franziska. Eines Tages erfährt Franziska, die als Schriftstellerin in Berlin lebt, von Valeras Tod. Da beschließt sie Valera zur Protagonistin ihres nächsten Romans zu machen. Mit beeindruckender Imaginationskraft fügt Barbe M. Linke Tagebuchaufzeichnungen, Träume und Tagträume beider Protagonistinnen, Reflektionen sowie Natur- und Situationsschilderungen zu einem losen Ganzen …

Continue reading

Das spannende Leben einer Eintagsfliege

Ich bin klein, aber mutig!: Das spannende Leben einer Eintagsfliege Eine Fliege ist alles andere als ein „Sympathieträger“, wie etwa kleine Küken oder junge Kätzchen, die einfach niedlich sind. Aber diese Geschichte bietet mehr. Es geht um das große Abendteuer Leben, mit seinen glücklichen, aufregenden und schwierigen Momenten, und nicht zuletzt auch um den Tod, …

Continue reading

Buchempfehlung Oktober 2017

Der Pankower Schriftsteller Matthias Grau hat ein neues Buch veröffentlicht, sein zweites innerhalb von zwei Jahren. Nach dem abenteuerlichen Debütroman „Erdenend“, der sich eher an Erwachsene richtete, ist „Kuschel und die Sommerferien“ eindeutig für Kinder gedacht. Darin erlebt ein junges Mädchen während seines einwöchigen Ferienbesuches bei den Großeltern an der Ostsee jeden Tag ein neues, …

Continue reading

Buchempfehlung: Rund um den Weißen See

Nach dem großen Erfolg ihrer Bildbände über das alte Weißensee laden der Regionalhistoriker und Mitbegründer des Vereins Weißenseer Heimatfreunde Joachim Bennewitz und der bekannte Autor Michael Haslau nun gemeinsam zu einem Spaziergang durch die grüne Oase Berlins ein. Im Fokus steht der fast kreisrunde Weiße See, an dessen Ufer der historische Dorfkern, das berühmte Strandbad …

Continue reading

Buchempfehlung: „Vorübergehend verschossen“

Die Heiligenseer Autorin Anke Maiberg hat wieder zugeschlagen: Am 25. August erscheint ihr neuer Roman „Vorübergehend verschossen“. Auch dieses Mal handelt es sich um eine turbulente Liebeskomödie, bei der Humor und Romantik gleichermaßen zum Zuge kommen. Darum geht es: Nelli wähnt sich am Ziel ihrer Träume, als sie vor dem Traualtar steht. Sie wundert sich …

Continue reading

Der Fahrradmörder – Frank Maranius

Der Fahrradmörder Frank Maranius Wieder eine Leiche mit Fahrrad, wieder der Fahrradmörder? Hauptkommissar Bernd Freitag, noch nicht im Dienst in Oranienburg und muss doch schon los. Die Leiche wurde am Wehr in Zehdenick, in Fahrradfahrerkleidung, angespült. Hört das nie auf? Immer wieder tappen sie im Dunklen, nie eine wirkliche Spur. Bernd beginnt von vorn mit …

Continue reading

Alfonso Pecorelli: Das Mädchen, das die Welt veränderte

Alfonso Pecorelli Das Mädchen, das die Welt veränderte Basel, 12.07.2017 Was geschieht, wenn der letzte Funken Menschlichkeit aufgebraucht ist? Die kleine Marie begibt sich auf eine fantastische Reise, um dies zu ergründen. Marie ist acht Jahre alt. Von Hunger und Krankheit geschwächt, erlischt ihr Leben, noch bevor es richtig begann. An einem wundersamen Ort wacht …

Continue reading

Neuveröffentlichung einer Dystopie mit realistischem Szenario

Dystopien sind das Gegenteil von Utopien – Geschichten mit düsterem Ausgang Was aber, wenn diese Zukunftsgeschichte so unrealistisch nicht ist? Genforscher suchen eifrig nach dem Faktor der menschlichen Unsterblichkeit. Es werden Schafe geklont und weibliche Eizellen mit tierischer DNA gekreuzt. Der Normalmensch bekommt davon kaum etwas mit. Was wäre, wenn den Wissenschaftlern der entscheidende Durchbruch …

Continue reading

Buchempfehlung: Wege, die wir gingen

Eine außergewöhnliches Buch mit einer außergewöhnlichen Autorin Barbe Maria Linke: Wege, die wir gingen Zwölf Frauen aus West‐ und Ostdeutschland geben Auskunft „Zwölf Frauen erzählen uns aus ihrem Leben, sechs stammen aus Ost‐, sechs aus Westdeutschland. Diese Gegenüberstellung regte mich an, mir die Texte anzusehen, zu lauschen, was haben diese zwölf Frauen zu sagen? Obwohl ich …

Continue reading

Buchempfehlung Juni 2017

L.O.G.I.K. oder Das Verlorene Recht Manfred G. Valtu Martin Voss, ein erfolgreicher Berliner Rechtsanwalt, gerät in einen Strudel gefährlicher Ereignisse: Auf seine Ehefrau wird ein Anschlag verübt, den sie nur knapp überlebt. Als er selbst verdächtigt wird, die Tat in Auftrag gegeben zu haben, fl ieht er nach Schweden. Gejagt von Polizei und Auftragsmördern versucht …

Continue reading

Buchempfehlung Mai 2017

Die Bewohner der idyllischen Reihenhaussiedlung Am Rabennest in Reinickendorf sind auf hundertachtzig. Eine private Immobiliengesellschaft, die fest in der Hand der Familie Trasseur ist, hat ihre denkmalgeschützte Siedlung aufgekauft und will sie luxussanieren. Den Bestandsmietern wird mit horrenden Mieterhöhungen und Kündigung gedroht. Das löst ihren Protest aus. Doch dann hängt plötzlich der Hausmeister tot am …

Continue reading