Category: Elisbethaue

Elisabethaue (12)

Cadmiumbelastung der Rieselfelder Elisabethaue Im Dezember 2017 wurde in der Berliner Zeitung mit einer kurzen Notiz über die Zunahme der Krebserkrankungen in Deutschland berichtet. Raucher haben nach dieser Erhebung einen Anteil von 16 %. Es bleiben also 84% andere, zum Teil unbekannte Ursachen für die steigende Anzahl von Krebsfällen. Individuelle Empfindlichkeit wird unter anderem durch …

Continue reading

Elisabethaue (11)

Obsternte auf der Elisabethaue 2017 Bei einem Rundgang auf der Elisabethaue im Herbst 2017 entlang des beschriebenen großen Maisschlages entdeckte ich zwischen altem Gehölz am Feldrand mehrere überreich tragende knorrige Apfelbäume der bewährten Sorte Goldparmäne. Entlang der Rieselfeldwege waren früher Obstbäume gepflanzt worden, die für die bescheiden lebenden Rieselfeldbauern eine zusätzliche Nahrungs- und Einnahmequelle boten. …

Continue reading

Elisabethaue (10)

Elisabethaue – eine blühende Landschaft In der Dorfzeitung September 2017 hatte ich eine informative und anschaulich ausgestattete Hochglanzbroschüre der Bürgerinitiative Elisabethaue und des BLN vorgestellt. Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und Bilder von buntblühenden Wiesen lockten in eine biologisch und ökologisch interessante Landschaft am Stadtrand von Berlin. Erstaunt war ich, als ich im Sommer vor …

Continue reading

Elisabethaue (9)

Schwermetalle auf ehemaligen Rieselfeldern (Teil 4) Quecksilber ist das einzige flüssige Metall. Es ist im Boden fest gebunden und wird von den Pflanzen nicht oder nur gering aufgenommen. In Mengen von 0,01 bis 0,4 mg/kg hat man es auf der Elisabethaue nachgewiesen (Vorsorgewert: 0,1 mg/kg). Es ist 13 mal schwerer als Wasser und deshalb vorwiegend …

Continue reading

Elisabethaue (8)

Ursachen der Schwermetallbelastung auf ehemaligen Rieselfeldern (Teil3) Der Austausch der Wasserrohre von Blei zu Zink zu Kupfer ist immer mit einem Abrieb der Metalle besonders bei und später nach der Installation beim Betrieb der Amaturen verbunden. Viele Verfahren und Mittel sind einzeln auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft, addieren sich aber auf den Rieselfeldern zu phyto- und …

Continue reading

Elisabethaue (7)

Ursachen der Schwermetallbelastung auf ehemaligen Rieselfeldern (Teil 2) Die Behandlung der Kartoffelbestände mit kupferhaltigen Fungiziden gegen die Kraut- und Knollenfäule, die Schwarzbeinigkeit oder gegen den Mehltau ist heute noch eine wirksame Methode zur Schadpilzbekämpfung auch im ökologischen Landbau. Der Pflanzenschutzagronom beim Rat des Kreises, der auch für die Elisabethaue zuständig war, erklärte 1986, daß auf …

Continue reading

Elisabethaue (6)

Landschaftsschutz in der Elisabethaue Im Juni 2017 ist von der Bürgerinitiative Elisabethaue und der Berliner Arbeitsgemeinschaft Naturschutz e.V. eine informative und ansprechend ausgestattete Broschüre über die Felder der Elisabethaue veröffentlicht worden. Die Vorstellung des Gebietes, der Schutz und die Pflege der Landschaft, ein Exkurs in die Geologie und die Vorstellung der Tier- und Pflanzenwelt sind …

Continue reading

Elisabethaue (5)

Woher kommt die Schwermetallbelastung der ehemaligen Rieselfelder Elisabethaue (Teil1) Die Antwort: „aus dem Abwasser“ ist zu kurz gegriffen. Die Maximalwerte im Boden sind bei vielen Elementen noch immer hoch und übersteigen die Vorsorgewerte der Bodenschutzverordnung. An einigen Beispielen sollen die Ursachen der Belastungen erklärt werden: Das in geringer Dosis lebensnotwendige Spurenelement, in höherer Dosis toxisch …

Continue reading

Elisabethaue (4)

Bodenbelastungen auf den Rieselfeldern der Elisabethaue. „Das ist doch lange her“, „ Das interessiert doch heute keinen mehr“ sagen Menschen, die die Grenzwerte für Böden, Futter- und Nahrungspflanzen nicht kennen oder nicht anerkennen. Warum gibt es keine Regenwürmer im Rieselfeldboden? Warum sind die Innereien von Wild- und Weidetieren so hoch belastet, dass sie nicht in …

Continue reading

Elisabethaue (3)

Gemüseanbau auf Rieselfeldern verboten – warum? Im Juliheft  der Dorfzeitung 2011 hatte ich über das Verbot des Gemüseanbaues auf Rieselfeldern von 1969 berichtet. Für die Landnutzer, auch die Pächter auf der Elisabethaue, war das ein großer finanzieller Schaden, weil sie vorwiegend von den Einnahmen des Gemüsebaues sowie dem Milch- und Fleischverkauf aus den Abmelkwirtschaften leben …

Continue reading

Elisabethaue (2)

Alltag im Rieselfeldbetrieb Es war wie eine späte Betriebsversammlung des VEG Blankenfelde, als sich am 27. März 2017 sechs ehemalige Gutsmitarbeiter/innen sowie Bewohner des Ortes im Cafe Traktorista auf dem  Gutshof zu einem Austausch von Erinnerungen trafen.  Die 70 bis nahezu 90 jährigen Gesprächspartner  sind im Ganzen mit ihrem Leben zufrieden. Die ältesten Erinnerungen gehen …

Continue reading

Die Elisabethaue (1)

Die Elisabethaue eine ehemalige Rieselfeldfläche im Norden von Berlin Der Autor Professor Reinhart Metz beschäftigt sich seit über 50 Jahren erst als Student, später als Praktikant und Hochschullehrer an der Humboldt-Universität Berlin mit der Nutzung, der Schadstoffbelastung und der Gefahrenabwehr auf den Berliner Rieselfeldflächen. Der vorliegende Beitrag ist eine Weiterführung von neun Artikeln in dieser …

Continue reading