Kategorienarchiv: Leserbriefe

Nov 24 2016

Ein Nikolaus zum Anbeißen

Mit geringem Aufwand lässt sich für den 6. Dezember ein hübscher Nikolaus basteln. Materialien: 1 Apfel, 1 Walnuss, 1 Wattebausch, 1 Zahnstocher, 1 Blatt rotes Tonpapier, Schere, Klebstoff, Wasserglas (8 cm Durchmesser) oder Zirkel. Anleitung: Dickbauchigen Apfel auswählen, Stiel entfernen und Apfel auf Standfestigkeit prüfen. Walnuss und Apfel werden mit dem Zahnstocher fest zusammengesteckt. Aus …

Weiter lesen »

Okt 31 2016

Wie wäre es mit Tempo 80 an der Dorfaue, Alt-Heiligensee!


5.10. Nachrichtentext:
Wie wäre es mit Tempo 80 an der Dorfaue, Alt-Heiligensee!
Warum Tempo 30? Es hält sich sowieso kaum niemand daran! Tagsüber ist es offensichtlich auch der Weg zur Fähre, Nachts sind es zumeist Raser mit getunten Autos. 
Ich verstehe nicht, warum nicht regelmäßige und häufige Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden! Das wäre zu einem eine lohnende Einnahmequelle und …

Weiter lesen »

Jul 04 2016

Leserbrief: Tasche auf Autodach

Herzlichen Dank an den Fahrer des kleinen blauen Autos, der mir am 3.7. an der Autobahnauffahrt Waidmannsluster Damm signalisierte, dass meine Handtasche auf dem Autodach liegt. Es ist nochmal gut gegangen, die Tasche hat bis zur nächsten Ausfahrt durchgehalten. A.H.

Jul 04 2016

Autos besprüht

In der Nacht vom 2. zum 3. 7. wurden vor dem Haus Schauflerpfad 4 in Heiligensee mehrere Autos mit einer Farbspraydose besprüht. Wer macht sowas?

Jun 27 2016

Zur Stauf´s Kolumne im Juli 2016

Wenn die einen über die anderen nicht bestimmen können, dann geht es den einen nicht gut. So hat man unweigerlich den Eindruck, wenn es um Politik geht. Aber, liebe Leser, glauben Sie bloß nicht, dass das nur dort gilt.  Waren Sie mal in der letzten Zeit mit Ihrem Fahrzeug bei Lidl in Tegel einkaufen? Der …

Weiter lesen »

Apr 27 2016

Sex sells

Sex sells. Der Einsatz von Frauenkörpern in der Werbung für Produkte, die mit Frauen nichts zu tun haben, wird als frauenfeindlich verstanden. Gegenwärtig läuft die Diskussion ob solche Werbung per Gesetz verboten werden soll. Vielleicht die letzte Chance nutzt die DZ sich mit Hilfe von Sex zu proflieren. rd

Apr 27 2016

Leserbrief Mai 2016 „Wappentier der Dorfzeitung“

Liebe Dorfzeitung, ein Exemplar der DZ ist in Zentralamerika unterwegs. Tief im Dschungel lebt der nur münzgroße rote Giftpfeilfrosch. Ein Überlebenskünstler, der großen respekt genießt. RANA VENENOSA ROJA schlagen wir als Wappentier der Dorfzeitung vor. Klein, giftig und effektiv. Herzlichst die Leser Margot und Erwin

Apr 27 2016

Etwas gereimtes für die „Dorfzeitung“

Am Rallenweg in Wald zu gehn, Das war früher wirklich schön, Der Spielplatz reich und gut bestückt Hat manch Kinderherz beglückt. Wollte man dann weitergehn, Oh, wie war der Wald so schön. Grün und dicht stand Baum an Baum. Der Städter freut sich wie im Traum. Doch kam ein neuer Förstermann‚ Der sieht das alles …

Weiter lesen »

Apr 04 2016

Konkretisierung zum Beitrag „Ruinierung unserer Schulturnhallen“

In meinem Leserbrief wies ich u.a. auf die zu erwartenden großen Schäden bei Turnhallen durch die  Belegung mit Flüchtlingen hin. Jetzt erfuhr ich die Schätzung einer Expertenkommission, die für die Sanierung von zwei von Flüchtlingen belegten und jetzt für den Leistungssport unbedingt benötigten Sporthallen (z.B. Rudolf-Harbig-Halle) einen Betrag von 4,8 Mio. € veranschlagt. Allein die …

Weiter lesen »

Apr 04 2016

Ruinierung unserer Schulturnhallen

Weil die Böden von Schulturnhallen für die Benutzung für Gymnastik weich und für die Sportspiele federnd sein müssen, sind sie besonders empfindlich und dürfen daher oft nur mit bestimmten Sportschuhen betreten werden. Werden sie mit Straßenschuhen betreten oder werden in ihnen z.B. für die Unterbringung von Immigranten Betten aufgestellt, sind diese Spezialböden in kürzester Zeit …

Weiter lesen »

Mrz 24 2016

Verwendung der Dorfzeitung

Liebe Leser, immer mal wieder werden wir darauf hingewiesen, dass die DZ überflüssig sei, dass sie im Papierkorb am besten aufgehoben wäre. Für hartnäckige Nichtlesern haben wir alternative Verwendungsmöglichkeiten der DZ gefunden. Die DZ eignet sich im Sommer hervorragend als Fächer. Zusammengefaltet können Sie die DZ als Türstopper, Fixierung von Kippfenstern oder zum Ausgleich wackelnder …

Weiter lesen »

Mrz 24 2016

Leserbrief März „Flüchtlinge in Heiligensee“

Sehr geehrtes Dorfzeitungsteam! Ich habe mit Vergnügen euren Kommentar gelesen, dass viele Leute nicht berichten , sondern sich in beleidigen Ergüssen über die Kommentare anderer Mitbürger herfallen. Leider ist das auch mir passiert. Ich habe lange überlegt und wollte nach meinem Statement erst gar nicht mehr schreiben. Nunmehr möchte ich jedoch auch einiges aufklären und …

Weiter lesen »

Jan 11 2016

Leserbrief Februar 2016 „DZ persönlicher gestalten“

Liebe Redaktion, seit langem schaue ich immer wieder in ihre Zeitschrift, wenn Sie zuhause auf dem Tresen liegt. Euer Potenzial scheint mir nicht voll ausgenutzt. Die Stauffs Kolummne und Meikes Meinung- Raus damit. Das wirkt immer wieser rechts, undifferentiert und unproffessionell. Lesst euch doch jedes Mal von einer Fachperson (zB. Politikprofessor, Sozialpädagogen usw die Einleitung …

Weiter lesen »

Jan 04 2016

Leserbrief Februar 2016 „Leserbriefe“

Liebe Dorfzeitung,( Ihre Ausgabe Januar 2016 ) schön das hier,( wie es so im Dorf üblich ist) ;: der Dorfschulze,Lehrer,Pfarrer und auch Dorfdeppen zu Worte kommen können..Lt. Leser dialla;:  Liegt doch da wirklich in Tegel ein germanisches Klobecken seit Wochen rum..und jetzt soll ein ahnungsloser Flüchtling es beseitigen ,obwohl er nie drauf gessen hat…!!!?? Das …

Weiter lesen »

Dez 14 2015

Leserbrief Januar 2016

Liebe kritische Leser dieses Blattes! Ich bin mir nach entsetzlich langen Überlegungen nunmehr sicher, warum Staufs Kolumne, Meikes Meinung und auch Frau „Dipl. Psycho.“ Sonne aus der Dorfzeitung nicht wegzudenken sind. Leute das geht nicht! Und warum? Ganz einfach: Die drei Protagonisten sind die Dorfzeitung in Personalunion! Es gibt keine Redaktion, die die zum größten …

Weiter lesen »

Nov 11 2015

Leserbrief Dezember 2015 „Wahre Achtung u. Größe“

“ Wahre Achtung u. Größe “ Es gibt Menschen die vollbringen in Ihrem Leben außergewöhnliche Taten und beweisen Größe. So gab es im Schwarzwald eine Familie auf einem kleinen Bauernhof wo noch Eltern und Großeltern zusammen leben. Der Großvater hatte einen schönen Gemüse und Obstgarten angelegt , es war noch seine Aufgabe im Leben.. So …

Weiter lesen »

Nov 04 2015

Leserbrief Dez. 2015 „Sachlichkeit“

Im Journalismus ist es unvermeidlich, dass Beiträge so geartet sind, dassmanche Leser deren Inhalte auf sich beziehen und sich „auf den Schlips getreten“ fühlen. Weil die Inhalte an niemand persönlich gerichtet sind, würde es angemessen sein, diese entweder schlicht zur Kenntnis zu nehmen oder- falls man sich angesprochen fühlt- eine sachliche Entgegnung zu formulieren.Stattdessen werden …

Weiter lesen »

Nov 02 2015

Leserbrief Dez. 2015 „SCHILD“- Bürgerstreich in Tegelort

„SCHILD“- Bürgerstreich in Tegelort oder hat das BA R’dorf doch alles richtig gemacht !? Die in diesen Tagen durchgeführte Neubeschilderung des Gebietes der Ortsteile Konradshöhe und Tegel durch das BA Reinickendorf hat bei vielen Bürgern im ersten Augenblick für Verwirrung und Verwunderung gesorgt. Wer sich dann mit dem Sachverhalt auseinander setzt, weiß jetzt, dass Konradshöhe …

Weiter lesen »

Okt 29 2015

Leserbrief Dezember 2015 „Widerspruch zu den Inhalten“

Sehr geehrte Damen und Herren, immer mehr gerät die Verpackung Ihres Blattes/die Aufmachung in Widerspruch zu den Inhalten. In Sonderheit betrifft es Stauf´s Kolumne und Meikes´ Meiunung. Was einem da geboten wird, kann nicht der Anspruch Ihres Blattes sein. Und einzig den Protest der Leser zu den Textbeiträgen herauszufordern, kann Ihnen doch nicht genügen. Gut …

Weiter lesen »

Okt 16 2015

Leserbrief November 2015 „Wieder Einbrüche“

Gestern 21:00h stand schon wieder ein (Mannschafts.-)wagen der Polizei in der Straße, nur 4 Häuser weiter und suchte im Dunklen nach Tätern und Hinweisen, die zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Wo vor einiger Zeit auch die besagte Drohne schwebte ! Letzte Woche 14 Einbrüche direkt an der S Bahn wo das Neubaugebiet ist. Und …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge