(kein Titel)

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

STADT LAND BUCH

10 November - 16 November

STADT LAND BUCH: 10. bis 16. November 2018

 Der Lesemarathon STADT LAND BUCH steht dieses Jahr ganz im Zeichen der nordischen Literatur. Das in Kooperation mit den Nordischen Botschaften konzipierte Programm mit knapp 70 Veranstaltungen bietet einen Einblick in die Schreib- und Illustrationskunst der Gastländer Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Island. Den feierlichen Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet die Verleihung des Berliner Verlagspreises im Deutschen Theater in Berlin.

„Der diesjährige Lesemarathon STADT LAND BUCH hat sich den nordischen Ländern und ihren vielseitigen Talenten verschrieben. Die Besucherinnen und Besucher können an sieben Tagen an verschiedensten Orten in Berlin und Brandenburg die facettenreiche nordische Literaturlandschaft entdecken“, so Johanna Hahn, Geschäftsführerin vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg.

Am Sonntag, den 11. November wird die Veranstaltungsreihe STADT LAND BUCH mit der feierlichen Vergabe des Berliner Verlagspreises im Deutschen Theater eröffnet. Knut Elstermann stellt die acht Nominierten im Gespräch mit den Verleger*innen vor, anschließend werden die drei Preisträger*innen bekannt gegeben (11 Uhr, Deutsches Theater, Saal, Schumannstraße 13a, 10117 Berlin). Zudem laden an diesem Tag die nordischen Botschaften ab 11 Uhr ins Felleshus (Rauchstr. 1, 10787 Berlin) zum Nordischen Literaturfest ein. Mit im Programm sind Sprachschnupperkurse, Lesungen für Groß und Klein, Buchpräsentationen und Verlagsvorstellungen sowie Mal- und Collagenworkshops mit renommierten Illustrator*innen. Den Abschluss findet das Nordische Literaturfest mit einer Kriminacht ab 20 Uhr.

Im Rahmen einer Kunstaktion bemalen nordische Illustrator*innen am 12. November die Schaufenster von Dussmann das KulturKaufhaus zum Thema „Klein und Groß im Norden“. Gestaltet werden die Fenster von der Grönländerin Bolatta Silis-Høegh, Linda Bondestam aus Finnland, Eva Thengilsdóttir aus Island, dem Norweger Øyvind Torseter und Stina Wirsén aus Schweden (Lesezimmer im 1. OG, Friedrichstraße 90, 10117 Berlin).

In die achte Runde geht am 15. November der Debütantensalon – dieses Jahr mit Donat Blum („Opoe“), Christian Dittloff („Das weiße Schloss“), Johanna Maxl („Unser großes Album elektrischer Tage“), Gianna Molinari („Hier ist noch alles möglich“) und Nora Zapf („rost und kaffeesatz“). Nach einer kurzen Vorstellung lesen alle Debütant*innen Passagen aus ihren Büchern und kommen mit Moderator Knut Elstermann ins Gespräch (20 Uhr, TAK Theater im Aufbau Haus, Prinzenstraße 85 F, 10969 Berlin).

Zu den Höhepunkten des diesjährigen Lesemarathons zählt zudem der Auftritt des norwegischen Schriftstellers, Lyrikers, Komponisten und Pianisten Ketil Bjørnstad, der gemeinsam mit seinem Übersetzer Andreas Brunstermann in Rudow von seinem neuen Buch-Projekt berichtet (16.11., 20 Uhr, Evangelische Kirchengemeinde Rudow, Gemeindezentrum, Köpenicker Str. 185, 12355 Berlin).

In der Eberswalder Buchhandlung Mahler (Eisenbahnstraße 2a, 16225 Eberswalde) findet am 16. November ab 9 Uhr ein mehrstündiger Lesemarathon statt, bei dem prominente Vorleser*innen aus Eberswalde und Umgebung aus skandinavischen Kinderbuchklassiker lesen.

Darüber hinaus sind unter der Beteiligung von Buchhandlungen, Verlagen und Bibliotheken vom 10. bis 16. November zahlreiche weitere Buchpremieren, Lesungen und Podiumsdiskussionen geplant, u. a. mit Arne Dahl, Madame Nielsen und Lina Wolff.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie unter https://stadtlandbuch.de/.

STADT LAND BUCH wird ausgerichtet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg.

Details

Beginn:
10 November
Ende:
16 November