Floorballer stellen Antrag auf Selbstständigkeit

Wie es beim VfL „läuft“ hatte die Gründerin der Reinickendorfer Floorballer Michaela Hildebrandt   in den  letzten drei Jahren bei der Ringerabteilung von Manuel Fuentes  lernen können.

In der erweiterten Präsidiumssitzung  vom 11.10.2018 wurde über die Gründung der neuen Floorball Abteilung Beschluss gefasst. Jetzt  werden die weiteren Vorbereitungen zur Einrichtung der neuen Abteilung in Angriff genommen

VfL Tegel Floorball  2018/19

In der Sportschule der Borsigwalder Grundschule, Miraustraße 100, Berlin- Borsigwalde trainieren und spielen VfL Tegels Floorballer auch wieder in der neuen Saison. N achdem man 2017/18 mit  mehreren Mannschaften Meister werden konnte würden sich de Tegeler freuen wenn sie in  2018/19  mit Unterstützung der Zuschauer wieder erfolgreich  sein können.

Die Herren spielen in Ihrer zweiten Saison Großfeld. Das heißt auf einer Spielfläche von 40 x 20 m. Letztes Jahr spielte man mit einem Team von 10 Spielern, was für einen Spielbetrieb auf dem GF eindeutig zu wenig ist. In diesem Jahr sollte es anders werden.  Da man seit längerer Zeit mit dem UHC Berlin, aus Pankow eine sportliche Zusammenarbeit pflegt, entstand die Idee sich zu einer Spielgemeinschaft zusammen zuschließen, um den Herrenbereich mit guten Leistungen attraktiver nach außen zu präsentieren.


Premiere für die Spielgemeinschaft

In der zweiten Pokalrunde/ Floorball Deutschland gewann,  am Samstag, den 6. Oktober,  die 2018 gegründete Berliner Floorball Spielgemeinschaft UHC Pankow /VfL Tegel  gegen Bielefeld mit  7:1 Toren.  Anstoßbully war um 13:00 Uhr in der  Sporthalle der GS/ Borsigwalde, Miraustraße 120. Gespielt wurden 3×20 Minuten.

  1. Drittel:  11. Minute,  Andreas  macht das 1:0 für die SG. In der 16. Minuten konnte Pascal durch eine gute Vorlage von Jannik auf 2:0 erhöhen.  10 Sekunden vor Drittelende bekamen die Bielefelder einen Penalty. Der Kapitän der Bielefelder  verwandelte unhaltbar oben links ins Tor. Mit einem 2:1 ging es in die Pause.
  2. Drittel: die Berliner kamen selbstbewusst aus der Kabine und konnten sich mit einem schnellen Tor 3:1 absetzen.
  3. Drittel:  man ließ keine gefährlichen Torchancen der Bielefelder mehr zu. In der 10. Min. gelang  Jannik  das 4:1, ein Doppelschlag  zum 5:1 und 6:1 in der 13. Min. von Pascal und Alexander brachten die Entscheidung.  Mit einem Solo von Jannik zum 7:1 schickte man die Bielefelder mit nur einem Tor wieder nach hause.  Ein gelungener Einstieg für die nächste Runde.

Die nächsten Heimspiele in der Sporthalle der GS/ Borsigwalde, Miraustraße 120

U11

Sa. 1.12. 2018

Herren Klein Feld

Sa. 15.12.2018

MH/HW

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.