Dez 18 2017

Frau Sonne Januar 2018

Liebe Frau Sonne, bei uns im Haus wohnt ein älteres Ehepaar, mit dem wir einen freundschaftlichen Kontakt haben. Von der Ehefrau weiß ich, dass der Mann nur noch ein halbes Jahr zu leben hat, weil er Pankreaskrebs hat, der nicht operiert werden kann. Man sieht es dem Mann nicht an. Wie soll ich mich verhalten, wenn ich ihm im Treppenhaus oder auf der Straße begegne? Soll ich ihn darauf ansprechen? Ich möchte nichts falsch machen. Ihr Werner

Lieber Werner, ich verstehe, dass Sie sich unsicher fühlen. Sie können den Nachbarn wie immer fragen wie es geht und dann wie sonst auch von den kleinen alltäglichen Ereignissen berichten. Lassen Sie den Nachbarn Anteil nehmen an Ihrem Leben. Tödlich Erkrankte berichten, dass es eine schlimme Erfahrung war von den Gesunden so behandelt zu werden, als ob sie schon tot seien, dass sie sich ausgeschlossen fühlten. Nehmen Sie also nicht überflüssige Rücksicht. Alles Gute Ihre Frau Sonne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.