Apr 27 2016

Geschichte von Schulzendorfer Straße

Schulzendorfer Straße  82-84 1950er JahreIm Oktober 1752 bat Forstrat Schultze, der Erbpächter des Terrains unterhalb des Eichelberges (heute Apolloberg), neben dem dort befindlichen Heiligenseer Teerofen zwei Tagelöhnerhäuser mit je vier Wohnungen errichten zu dürfen. Dies wurde gewährt, und um 1754 wurde der Flecken erstmals Schulzendorff genannt. Als Schultze 1755 starb, wurde die Siedlung von dessen Witwe erweitert. Offiziell hießen Vorwerk und Kolonie ab dem 7.6.1772 Schulzendorf. 1888 wurde es in den Gutsbezirk Tegeler Forst einbezogen. 1920 wurde es mit dem Bezirk Reinickendorf in Berlin eingemeindet, der Name Schulzendorfer Straße besteht seit 1922. Quelle: KAUPERTS

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.