Joshua Morodion Deutsche Meisterschaften A-Jugend Freistil

In diesem Jahr ging  der Tegeler Joshua “Joshi” Morodion  in der Gewichtsklasse bis 80 kg auf die Matte.. Im 1. Kampf fackelte er nicht lange,  griff beherz an und führte zur Pause bereits mit 12:0. Danach noch zwei Zweierwertungen und mit 16:0 Punkten war er technisch überlegener Sieger.. N ach einem Freilos ging es dann gegen Kevin Spiegel aus Südbaden. In der 1. Runde führte Joshi mit 4:0 und in  der 2. Runde  konnte seinen Gegner schultern.

Dann der alles entscheidende Poolkampf gegen Richard Schröder vom SV Luftfahrt Berlin.  Da der Tegeler zu vorsichtig kämpfte lag in der Pause mit 0:2 Punkten zurück.  Joshi wurde neu eingestellt! Und mit einem fantastischen Beinangriff glich er zum 2:2 aus. Aber damit nicht genug. Dann setzte eine Beinschraube an, drehte den Treptower zwei Mal  und bekam dafür weitere vier Punkte. Jetzt mit 6:2 Punkten noch eine Minute und 15 Sekunden bis zum Einzug ins Finale. Und obwohl Richard alles auf eine Karte setzte, konnte er Joshi nur noch eine Wertung abringen. Mit 6:3 Punkten war Morodion Poolsieger und kämpfte zum dritten Male in seiner jungen Karriere um eine Deutsche Meisterschaft.

Gelassen verfolgten  Manuel und Matthias Fuentes den hohen 8:0 Sieg im Finale: Denn nachdem der stärkste Kontrahent besiegt worden war, waren sie sich sicher, das sich Joshua Morodion seinen dritten Deutschen Meistertitel im Freistilringen erkämpfen würde.  Wie die beiden VfL Heimtrainer (M&M) außerdem in Erfahrung bringen konnten, soll Joshi diesem Jahr bei der Jugend-Europameisterschaft 2018 antreten dürfen. Herzlichen Glückwunsch.

M&M/ HW

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.