«

»

Sep 26 2016

Kanufahren – Fitnesstraining und Relaxen in einem

Wer gern sportliche Betätigung mit einem intensiven Naturerlebnis kombiniert, für den ist Kanufahren eine Empfehlung. Die Sportart trainiert die Muskulatur des Oberkörpers ebenso effektiv wie die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System, während man gleichzeitig vom Gewässer aus einen meist ganz anderen Blick auf die Umgebung erhält. Zudem eignet sich dieser Wassersport für Jung und Alt. Und da die Paddel-Bewegungen gelenkschonend sind und im Sitzen ausgeführt werden, bietet sich das Kanufahren auch für gewichtigere Menschen an.

Im Gegensatz zum Laufen muss man bei dieser Sportart zwar zunächst ein wenig Technik erlernen, doch das geht in der Regel sehr schnell, versichern Kenner des Kanusports. Einsteiger lassen sich am besten von einem Fortgeschrittenen oder Trainer zeigen, wie man das Boot besteigt und wie man es mit dem Paddel fortbewegt. Dann werden diese Fähigkeiten zunächst auf einem stehenden Gewässer geübt. Dabei gewöhnt man sich auch schnell an die zunächst ungewohnte Sitzposition – ein sogenannter Kanadier wird auch kniend gefahren. Nach kurzer Zeit kann dann meist schon die erste Paddeltour starten.

Als einzige Voraussetzung müssen Kanufahrer oder Paddler schwimmen können. Darüber hinaus gibt es keine Einschränkungen, außer der, dass Kinder unter acht Jahren nicht allein in einem solchen Boot unterwegs sein sollten. Ansonsten ist Kanufahren ein gesunder und gesund erhaltender Sport für nahezu jedes Alter. Insbesondere Menschen, die „Rücken haben“, profitieren davon ungemein, weil die Oberkörpermuskulatur trainiert und der Rücken stabilisiert wird. Das wirkt Rückenproblemen entgegen bzw. kann ihnen vorbeugen.

Doch Kanufahren kräftigt nicht nur den Rücken und den gesamten Oberkörper, sondern wirkt auch wohltuend auf die Psyche. Das gilt besonders für das Wanderpaddeln oder Kanuwandern, die beiden ruhigsten Fortbewegungsarten in diesen Booten, die in Deutschland – wahrscheinlich nicht umsonst – mit Abstand am beliebtesten sind. Denn das ist Entschleunigung und Entspannung pur. Beim Gleiten durch das Wasser erschließen sich dem Kanuten aus seinem speziellen Blickwinkel ungekannte Reize der Landschaft, die mit zu dem hohen Erlebniswert dieser Sportart beitragen. Hat man die Technik der Fortbewegung in dem Boot erst einmal verinnerlicht, lässt sich beim Kanufahren herrlich abschalten und Stress abbauen, nicht zuletzt aufgrund der besonderen Möglichkeit, Natur wahrzunehmen und zu genießen.

Wem der Sinn nach mehr körperlicher Herausforderung steht, der kann sich jenseits des gemächlichen Wanderpaddelns in anspruchsvollere Gewässer begeben – bis hin zum Wildwasserfahren. Damit wachsen dann allerdings auch die Anforderungen an Technik und Fitness der Kanuten. Von den Booten her sind dagegen kaum Grenzen gesetzt: Für fast jedes Gewässer gibt es den passenden Bootstyp.

Kanufahren und Paddeln gelten grundsätzlich als ausgesprochen risikoarme und ungefährliche Sportarten. Dennoch sind auch hier einige Sicherheitsempfehlungen beachtenswert. So sollte eine Schwimmweste zur obligatorischen Ausstattung zählen. Ein Helm hingegen muss in ruhigen Gewässern nicht unbedingt sein. Dafür kann eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz ebenso ratsam sein wie entsprechend Sonnencreme, um einem Sonnenbrand vorzubeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Redaktion WOHL_be_FINDEN

Über den Autor

Dorfzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>