Kräuterecke April 2018

Moos

Moos ist keimtötend und hat eine extrem hohe Filterwirkung. Es macht Pilze und Bakterien unschädlich. In Extremsituationen mit Wassermangel kann man das Moos ausdrücken und bedenkenlos das heraustropfende Wasser trinken. Da im Moos durch sein Filterwirkung Schwermetalle und andere Schadstoffe gebunden sind, ist nur eine äußerliche Anwendung sinnvoll. Früher war Moos ein begehrter Wundverband, weil es auf natürliche Weise antiseptisch wirkt. Noch im zweiten Weltkrieg wurde es benutzt. Sogar Fußpilz und andere Hautpilze sollen schon damit geheilt worden sein. Von Indianern wurde Moos über Jahrhunderte als Windelfüllung genutzt.
Quelle: www.gartenpflege-tipps.de/gartenpflanzen/moos-pflanzen-mit-heilwirkung

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.