Kräuterecke März 2018

Rettich
Das beliebte Frühjahrsgemüse
ist auch eine Heilpflanze.

Anwendung und Wirkung: Rettich wird vor allem in Europa, Asien und Nordamerika angebaut. Er ist ein bekanntes Frühjahrsgemüse, aber auch eine wirksame Heilpflanze. Er wirkt schleim- und krampflösend, antibakteriell sowie adstringierend und regt den Stoffwechsel an. Gartenrettich wird bei Verdauungsbeschwerden, Husten, bei Frühjahrsmüdigkeit und unterstützend bei Krebserkrankungen verwendet. Auch Radieschen gehören zu den Rettichen. Verwendet werden die Wurzelteile. Rettich wird direkt verzehrt, kann aber auch als Tee oder Sirup verwendet werden. Für eine Kur muss Rettich gerieben und ausgepresst werden. Zu Beginn reichen 100 Milliliter Saft am Morgen, später wird die Dosis auf bis zu 400 Milliliter über den Tag verteilt erhöht.
(nach www.heublumen.net)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.