Mrz 02 2017

Meike´s Meinung März 2017

Werbung ist Lüge? Die hübsche junge Frau mit der reinen Samthaut. Verdankt sie wirklich diese Haut der Seife für die geworben wird? Oder Umgekehrt: Sie verdankt ihrer reinen Haut, dass sie für diese Seife werben darf. Zwischen der Seife und der Qualität der Haut der Frau auf dem Bild besteht kein nachweisbarer Zusammenhang. Das ist Lüge. Es wird suggeriert, dass diese Seife den Nutzer zu solcher Haut verhilft. Ähnlich verhält es sich mit dem teuren Auto und der charmanten jungen Frau am Steuer. Es wird suggeriert, dass zu solchen Autos so hübsche junge Frauen gehören. Glücklicherweise wird die Frau nicht mit verkauft. Und üblicherweise sind Leute die das Geld für diese Autos haben meist alt und hässlich. Ist Werbung immer Lüge, immer verwerflich? Werbung hat keine Moral hat. Sie will verkaufen, sie lügt nicht, aber sie suggeriert, sie verführt. Schlimm wird es, wenn Werbung versucht die Bedürfnisse zu wecken, zu steuern. Z.B. jedes glückliche Kind braucht diesen Saft oder mit einem bestimmten Keks hat man viele Freunde. Selbst als Lernhilfe (z.B. Konzentration) werden Lebensmittel angepriesen. Fallen Sie auf diese Verführung rein, lassen Sie sich manipulieren? Nein, Sie sicher nicht, denn Sie lesen gerade diesen Artikel. Und es gibt auch sinnvolle Werbung, die den Kunden sachgerecht informiert. Werbung ist dann moralisch einwandfrei, wenn sie vorwiegend informiert. Z.B. der Dachdecker, dessen Geschäft nicht an einer Hauptstraße liegt durch die jeder fährt und es sieht. Für ihn macht es Sinn in Medien zu werben, die von Leuten gelesen werden, welche Dächer brauchen, z.B. in der DZ. Werbung in der DZ ist ehrlich und sachgerecht.
Meike

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.