Mit 66 Jahren…

genieße ich als Rentner meine Unabhängigkeit von der Arbeit und in der gewonnenen Zeit kümmere ich mich gerne vermehrt um die Ausgestaltung unseres Häuschens, um den notwendigen Einkauf, um die Pflege der Rosen im Garten und liebe den Freiraum für ein Schwätzchen mit den Nachbarn. Wenn da altersbedingt nicht immer wieder diese Arzttermine wären. Den Hausarzt, den Hautarzt und die Kardiologin hatte ich bereits hinter mir und Mitte September sollte mein diesjähriger Praxenbesuch bei der Zahnärztin enden. Der Rest war Wiedervorlage 2019. Dachte ich. Kaum zwei Tage nach der Visite bei meiner Dentistin stellte ich bei mir plötzlich Blut im Urin fest. Alles wieder auf Anfang, zuerst zum Hausarzt, dann zum Urologen und danach per Einweisung zu einer Blasenspiegelung ins Krankenhaus. Das habe ich nun noch vor mir, Ergebnis derzeit unbekannt, zwischen harmlos und Krebsverdacht ist alles möglich. Aus dieser Unsicherheit heraus kann ich nur jedem Mann raten sich rechtzeitig einer entsprechenden Untersuchung zu unterziehen um Folgeschäden vorzubeugen. Fortsetzung folgt. Hoffentlich. Detlef S.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.