Postmaxe April 2018

Das niedrige Fachwerkhaus Alt-Heiligensee 93 ist das Wohnhaus des früheren Kossätenhofes Grieft. Das Buch „Die Denkmale in Berlin-Reinickendorf“ schätzt das Baujahr auf „um 1800“. Auffällig ist, dass das Gebäude – im Gegensatz zu der älteren „giebelständigen“ Bauweise bereits mit der Dachtraufe zur Straße steht, was ein früheres Baujahr unwahrscheinlich macht. Die Wirtschaftsgebäude dieses Hofes wurden schon 1909 abgerissen.
1891 war der Bäckermeister Wilhelm Kühne neuer Eigentümer des Grundstücks. Er ließ rechts an das Fachwerkwohnhaus einen Anbeu mit Backofen und Backstube anfügen. Die Bäckerei wurde zuerst von Kühne, später in den 1930er Jahren von dem Bäckermeister Kronewitz betrieben. 1975 brach man den Bäckereianbau ab und sanierte das alte Wohnhaus.
Das Fachwerhaus wurde von Grund auf saniert, und steht immer noch am gleichen Platz.
Text: Klaus Schlickeiser aus Spaziergänge in Heiligensee Ausgabe 1984.
Bis zum nächsten mal, und mehr über Heiligensee unter www.postmaxe.de
Ihr Postmaxe-Polzin

Alt Heiligensee 93 Conditorei Wilhelm Kühne 1930

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.