Apr 26 2017

Stauf´s Kolumne Mai 2017

Liebe Leser,  können Sie mir vielleicht erklären, was an der Einführung des DVBT-2 Systems am 29. März so toll sein gewesen sein soll? Die Werbung plärrte schon seit Monaten herum, dass diese mit vielen Vorteilen verbunden sei und vor allem damit, dass die Bildqualität sich erheblich verbessern würde. Sicher? Die Bilder, die dann in „HD-Qualität“ gesendet wird, sind so scharf, dass man vom bloßen Hingucken Kopfschmerzen bekommt, jederzeit in den Electronic-Shops der Einkaufmalls nachprüfbar. Und was gibt es sonst noch für „Vorteile“?  Dass ich mir einen DVBT-2 Receiver anschaffen musste, weil ich den relativ neuen Fernseher noch nicht entsorgen wollte? Und dass ebenfalls die privaten Sender nicht mehr zu empfangen sind, es sei denn, man berappt pro Jahr 69 EUR für ein Entschlüsselungsmodul?  Wenn ich es richtig sehe, bezahlt man als Zuschauer dafür, dass Spielfilme alle 15 Minuten unterbrochen werden, um in diesen Zwangspausen mit Werbung „vollgelabert“ zu werden. Seriöser ausgedrückt: Ich bezahle dafür, dass mir Produkte angeboten werden. Das also sollen Vorteile sein??? Geht´s noch?
Nein, das ist wieder mal ein ganz klassisches Beispiel dafür, wie Volksverdummung im großen Stil funktioniert: Dreck wird als Gold verkauft. Und der nächste Schritt ist auch schon vorbereitet. Schon längst sollte der UKW (FM) -Bereich  vollständig digitalisiert werden. Das wird dann zur Folge haben, dass wir über kurz oder lang sämtliches Radios mit FM/AM Wellenbereichen wegwerfen können, weil auf FM nichts mehr analog und auf AM so gut wie überhaupt nicht mehr gesendet wird. Also muss wieder was Neues her, was bei uns keine Arbeitsplätze sichert, sondern nur in China. Schöne neue Welt.
Herzlichst IHR Ulrich Stauf

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.