VfL Tegel: Stefan Kolbe unser neues Ehrenmitglied

Bereits kurz nach seinem Ausscheiden als Präsident des VfL Tegel im März diesen Jahres wurde  Stefan Kolbe zum Ehrenmitglied des VfL Tegel ernannt. Damit wurde die außergewöhnliche ehrenamtliche Leistung gewürdigt, die er für einen der größten Reinickendorfer Sportvereine erbracht hat.

Seit Mitte der N eunzigerjahre ist Stefan in verschiedenen Funktionen für den VfL ehrenamtlich tätig. Hierbei hat er nicht nur sein juristisches Fachwissen zur Verfügung gestellt, sondern vor allem auch mit großem persönlichen Engagement an Lösungen für alle aufgetretenen und zum Teil auch schwierigen Problemstellungen maßgeblich mitgewirkt.

Im Jahr 2003 war er in der Satzungskommission des VfL. Er war Sachverständiger für Kassenprüfungen und Steuerfragen. 2005 war er Mitglied der Kommission zur Restrukturierung unserer Kurzzeitsportangebote (KSA). Bis heute wirkt diese erfolgreiche Restrukturierung nach. 2006 wurde er zum Vizepräsidenten des VfL Tegel gewählt, bevor er dann im Jahr 2008 Präsident wurde. Dieses Ehrenamt führte er bis März 2017 aus.

Stefan hat den VfL Tegel in seiner Funktion als Präsident nicht nur verwaltet, sondern auch wesentlich mitgestaltet. Die Professionalisierung der Buchführung des Vereins, die Abschaffung des Bargeldverkehrs, die Einführung des Lastschriftverfahrens, der Ausbau des EDV-Systems unserer Geschäftsstelle wie überhaupt weitere Verlagerungen in hauptamtliche Bereiche gehen auf seine Initiative zurück.

Stefan Kolbe –2007 beim Berlin Marathon , Berlins schnellster Sportvereins Präsident – mit einer Marathonbestzeit von 2:43,15- konnte dank einer ausgeklügelten Zeitplanung,  als Berufsrichter und ehrenamtlicher Präsident des VfL Tegel, auch noch bei vielen  Europäischen Marathonläufen finishen.

Die schönsten Erfolge feierte er bei den  World Marathon Majors in  Chicago 2005-  London  2006 – N ew York  City  2006 –  Berlin 2007.  Beim ältesten Marathonlauf der Welt in Boston 2008 war Stefan Kolbe  in der Altersklasse M 40 bester Deutscher Teilnehmer und in der Gesamtwertung  fünfbester Deutscher.

Als passionierter Läufer  hatte er sich deshalb gern maßgeblich an der Errichtung der Laufen in Reinickendorf „ gGmbH “, der Veranstalterin des Mercedes Benz-Halbmarathons, beteiligt. Aber auch die  anderen Abteilungen des VfL Tegel hat er bei Bedarf beraten. So zum Beispiel die Tischtennisabteilung, deren 1. Frauenmannschaft in die 2. Bundesliga aufsteigen konnte. Er hat die Ringerabteilung aktiv bei der erfolgreichen Bewerbung „Ringen und Raufen nach Regeln“ unterstützt, die Floorballer in den VfL Tegel integriert und auch die Kooperation mit der Humboldt Schule und der Freien Scholle ins Leben gerufen.

Die erfolgreiche Kooperation mit den Nachbarvereinen TSV Wittenau und VfB Hermsdorf, die für die Zukunft des VfL durchaus von Bedeutung sein wird, wäre ohne ihn nicht denkbar gewesen. Auch der Sportverbund Berlin, der Zusammenschluss von Berliner Großvereinen, wurde von ihm mit initiiert.

Zu unserem 125-jährigen Vereinsjubiläum hat er die Festzeitschrift geschrieben. Hier wurde ausführlich die Historie unseres Vereins recherchiert und auf 143 Seiten bebildert festgehalten. Wer sich für die Geschichte und die Entwicklung des VfL Tegel interessiert, wird an dieser Festschrift auch noch Jahre nach unserem Jubiläumsjahr nicht vorbeikommen.

Trotz des mit hohem zeitlichen Aufwand verbundenen Engagements als Präsident des VfL Tegel hat er auch immer noch die Zeit gefunden, bei allen Veranstaltung des Vereins oder der verschiedenen Abteilung präsent zu sein und sich dort helfend einzubringen. Wer den N amen Stefan Kolbe hört, verbindet ihn automatisch mit dem VfL Tegel. Der Verein wurde von ihm souverän in Funk, Fernsehen und den sonstigen Medien vertreten. Er hat aktiv für die Freigabe der beschlagnahmten Turnhallen gekämpft. Er ist ein vorbildlicher Sportler und vorbildliches Mitglied des VfL, das einfach sieht, wo Arbeit und Aufgaben anstehen – er ist da, wo er gebraucht wird.

Nach der Aufgabe seines Ehrenamtes als Präsident des VfL Tegel wird er weiterhin für den VfL da sein. Als Präsident des Bezirkssportbundes, als Bürgerdeputierter im Sportausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf, als Mitglied des Rechts- und Satzungsausschusses des Landessportbunds Berlin und noch in weiteren Funktionen wird er auch die Interessen des VfL Tegel weiterhin im Blick haben und für unseren Verein tätig sein.

Stefan hatte bisher für seine Leistungen im VfL Tegel die folgenden Auszeichnungen erhalten: 1995 die Ehrennadel in Bronze, 2000 die Ehrennadel in Silber und 2005 die Ehrennadel in Gold. Vom LSB erhielt er die Ehrennadel in Bronze.

Wir freuen uns, dass Stefan Kolbe nun Ehrenmitglied des VfL Tegel is

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.