Vier neue Stolpersteine in Reinickendorf – Verlegungen am 27. November 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr verlegt der Künstler Gunter Demnig auf Veranlassung der AG Stolpersteine

Reinickendorf vier neue Stolpersteine im Bezirk. Anlässlich der Verlegung des zweiten

Stolpersteines ist stellvertretend für alle eine kleine Gedenkveranstaltung geplant.

Die Verlegungen beginnen um 9.00 Uhr in Konradshöhe im Baummardersteig 15 mit einem

Stolperstein für Richard Neumann.

Um 09.25 Uhr ehren wir im Romanshorner Weg 58 in Reinickendorf Hermann Schulz. Hier findet

dieses Mal die zentrale kleine Gedenkveranstaltung stellvertretend für alle an diesem Tag verlegten

Stolpersteine statt. Nach Hermann Schulz ist die gleichnamige Grundschule in Reinickendorf benannt.

Daher werden u.a. auch Vertreter der Hermann-Schulz-Grundschule teilnehmen. Ebenso wie

Schülerinnen und Schüler der Max-Beckmann-Oberschule, die sich im Vorfeld der Verlegung intensiv

mit der Biografie von Hermann Schulz beschäftigt haben.

Im Anschluss daran verlegt Gunter Demnig gegen 09.40 Uhr einen Stolperstein ebenfalls in

Reinickendorf im Romanshorner Weg 68 für Hans Sachs.

Gegen 10.00 Uhr erfolgt in der bereits zu Berlin-Gesundbrunnen gehörenden Papierstraße 5 die

Verlegung des vierten Stolpersteines für Fritz Timm.

Die Biografien der vier geehrten Personen finden Sie im Anhang. Wir würden uns sehr freuen, auch

Sie anlässlich der Verlegungen begrü.en zu dürfen sowie wenn sie in Ihren Publikationen auf die

Veranstaltung hinweisen und/oder im Nachgang darüber berichten würden.Mit freundlichen Grüßen

Torsten Hauschild

Mitglied der AG Stolpersteine Reinickendorf
für die Opfer der Verfolgung aus
rassistischen, politischen oder anderen Gründen
in der Zeit des Nationalsozialismus

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.