Witz des Monats


Ein Paar, das schon etwas länger miteinander verheiratet ist, geht zu Bett. Gerade am Einschlafen bemerkt die Frau, dass sich ihr Mann ihr in ungewohnt zärtlicher Weise nähert. Zuerst streicht er über ihren Nacken, dann entlang ihrer Schultern, dem Rücken entlang bis zu ihren Hüften. Anschließend berührt er ganz leicht ihre Brüste, lässt seine Hand über ihren Bauch gleiten und umschmiegt dann nochmals ihre Hüften. Dann gleitet seine Hand an der Außenseite ihres rechten Beines entlang bis zu ihrem Knöchel, um anschließend an der Innenseite ihres Beines hinaufzustreichen. Anschließend am anderen Bein genau das gleiche.

Die Frau, mittlerweile schon ziemlich erregt, stöhnt leise auf und versucht es sich etwas bequemer zu machen. In diesem Moment unterbricht ihr Mann abrupt und dreht sich auf die andere Seite des Bettes. „Warum hörst Du schon auf, mein Schatz?“ flüstert sie irritiert.

Er, ebenfalls flüsternd: „Ich habe die Fernbedienung gefunden!“

(Quelle: www.witze.de)


„Ach Omi, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk.“

„Tatsächlich?“ freut sich Omi.

„Ja, Mami gibt mir jeden Tag fünf Euro, wenn ich nicht darauf spiele!““

(Quelle: www.schlechtewitze.de)


Sommerolympiade. Hammerwerfen. Ein Frohnauer, ein Heiligenseer, ein Hermsdorfer. Der Frohnauer konzentriert sich, wirft: 84,22 Meter. Jubel. Auf die Frage der Journalisten nach seiner Form:
„Mein Vater war Holzfäller, mein Grossvater war Holzfäller. Da hat man viel Kraft in den Armen und die Arbeit im Wald bringt die entsprechende Ruhe.“
Der Heiligenseer. Konzetriert sich, wirft: 85,43 Meter. Jubel. Die Journalisten:
„Woher nehmen Sie die unglaubliche Nervenstärke, nach dem Rekord des Amerikaners noch einmal derartig zu kontern?“
„Wissen Sie, mein Vater war Bergarbeiter, mein Grossvater war Bergarbeiter. Das bringt von vorneherein die Kraft und Nervenstärke auch in schwierigen Situationen.“
Der hermsdorfer Athlet geht in den Ring. Dreht sich, schwingt harmonisch aus: 87,54 Meter. Neuer Weltrekord. Jubel. Jetzt um ihn der Pulk von Journalisten.
„Ach, wissen Sie, das ist nicht so schwer. Mein Vater ist arbeitslos, mein Grossvater war schon arbeitslos. Und mein Grossvater sagte immer zu mir: ‚Junge, wenn Dir mal einer einen Hammer in die Hand drückt – dann schmeiss ihn, so weit Du nur kannst.‘“
(Quelle: www.witze.de)


Ein Bauer will sich einen Mercedes kaufen, ärgert sich aber fürchterlich über die Aufpreise für jedes kleine Extra an diesem Auto. Er schimpft zwar, kauft dann aber doch den Wagen.
Kurze Zeit später kaufte sich dann der Autohändler von diesem Bauern eine Kuh für seinen Freizeithof.
Der Bauer schrieb dann folgende Rechnung:
Rechnung 1 Kuh – Standardausführung Grundpreis 4.800,00 Euro
Ausführung zweifarbig (schwarz/weiß) Aufpreis 300,00 Euro
Rindlederbezug Aufpreis 200,00 Euro
Milchbehälter für Sommerund Winterbetrieb 100,00 Euro
4 Zapfhähne à 25,00 Euro 100,00 Euro
2 Stoßstangen Echthorn 70,00 Euro
Fliegenwedel – halbautomatisch 60,00 Euro
Düngevorrichtung (BIO) 120,00 Euro
Allwetterhufe 200,00 Euro
Zweikreis-Bremssystem (Vorderund Hinterläufe) 800,00 Euro
Mehrstimmige Signaleinrichtung 270,00 Euro
verschließbare Halogenaugen 300,00 Euro
Vielstoff-Futterverwerter 2.500,00 Euro
Totalkuh in gewünschter Ausführung 9.820,00 Euro
Preis ohne Überführung
(aus www.witzdestages.de)


Was denkt der Mathelehrer, wenn es an seiner Tür klingelt?
Er rechnet mit zwei Unbekannten.


Ein besonders besorgter Patient fragt den Arzt: „Herr Doktor, was kann ich machen um möglichst lange zu leben?“

„Nun“, sagt der Arzt „Rauchen Sie?“ „Nein, niemals.“ „Trinken Sie?“ „Nichtmal zu Silvester, Herr Doktor.“ „Und Frauen? “

„Ich bin noch Single!“ Daraufhin der Doktor „Warum wollen sie dann so alt werden? (aus www.witzdestages.de)


Ein Herr von der Caritas klingelt bei Frau Generaldirektor Kobus.

„Verzeihen Sie gnaedige Frau, aber wollen Sie nicht zu Weihnachten ein

Kind aus Afrika zu sich nehmen?“

Die gnaedige Frau schuettelt den Kopf:

„Nein, mein Herr, aus Traditionsgruenden moechten wir lieber bei einer

Weihnachtsgans bleiben!“


Warum feiern wir eigentlich Weihnachten?

Es kommt doch jeden Tag vor, daß ein Mann geboren wird, der sich später für Gott hält.

 


Er hat ihr ein Handy zu Weihnachten geschenkt und versucht nun, sie beim Einkaufen zu erreichen. Es klappt.

„Heinz“, ruft sie erstaunt ins Handy, „woher weisst du, dass ich gerade im Supermarkt bin?“

 


Treffen sich zwei Hunde im Park. Fragt der eine:
„Ich heisse Arko vom Schlosshof. Und du, bist du auch adelig?“

Sagt der andere:
„Ja, ich heisse Runter vom Sofa!“

 


Frage der Grünen im Bundestag: Gibt es überhaupt Beweise, dass der IS im Besitz von Giftgas ist? Antwort der Regierung: Aber natürlich, wir haben die Rechnungen aufbewahrt.

1 Kommentar

  1. Der Witz gilt für VW und alle deutschen Marken gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.