Gelebte Interagtion

Das ist gelebte und praktizierte Integration……
Seit ca. 4 Monaten nimmt eine Asylbewerbermannschaft am Spielbetrieb, unter der Federführung der Spielvereinigung Blankenese, teil.

Um Integration wirklich umzusetzen, sind neben den 20 Flüchtlingen auch 6 deutsche Spieler Mitglied dieser Mannschaft.

Die Trainer, Andrew Langenbacher und Werner Möllmann, haben aus einer ursprünglich nur aus Spaßkickern bestehenden Truppe, eine mittlerweile schlagkräftige Mannschaft geformt. Ihr Einsatz hat sich mittlerweile im Hamburger Westen herumgesprochen, so dass sich immer neue Spieler bei den Trainern melden. Mit viel Engagement, liebe zu den Menschen, egal woher sie kommen, einem positiven Umgang mit jedem, zeichnet das Training aus.

So wurde dank eines Artikels im Klönschnack die Führungsakademie der Bundeswehr auf diese Mannschaft aufmerksam und es kam zu einer Einladung, auf dem Kasernengelände am Blomkamp 61, ein Freundschaftsspiel zwischen Soldaten und der 3.Herrn von Blankenese aus zurichten.

Ein Mannschaftsfoto aller Teilenehmer, sind es nicht alles nur Fußballer????

Spielbeginn war 18.00 h. Es wurde schon dunkel und auf dem Bundeswehrplatz gibt es kein Flutlicht. Kein Problem. Die Feuerwehr kam zur Hilfe. Ruck zu wurde mobiles Flutlicht aufgestellt.
Dieser Einsatz hat mich tief beeindruckt.

Da auf dem Bundeswehrgelände jetzt auch eine Flüchtlingsunterkunft eingerichtet wurde, wurden alle „Gäste“ (so werden die Asylbewerber von den Soldaten genannt) als Zuschauer eingeladen
Während des Spiels gab es kostenlose Getränke.

Das Spiel ging dann zwar für die Blankeneser Jungs verloren, das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Es wurden erste Kontakte zu den „Gästen“ aus dem Flüchtlingscamp von Seiten der Spieler der 3.Herrn und der Trainer aufgenommen und es fanden einladende Gespräche statt. So werden die Trainer in der nahen Zukunft diesen Bewohnern die Möglichkeit bieten, zum Training auf den Dockenhuden zu kommen.

Vier verschiedene Nationalitäten freuen sich gemeinsam über die gelungene Aktion.

Zwei Freunde, die sich erst über die Mannschaft kennengelernt haben.
Zum Schluss gab es noch eine gemütliche Runde mit Gegrilltem, Bier, Cola und Co.
Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich und es wurde vereinbart, das unbedingt zu wiederholen.

Auch die Freundinnen sind in dieser Mannschaft immer gern gesehen Gäste und haben offensichtlich auch ihren Spaß.

Bei dem Gedanken an diesen tollen Abend bekomme ich immer noch eine Gänsehaut.
Ich musste mein Bild über die Bundeswehr grundlegend revidieren.
DANKE FÜR DEN TOLLEN ABEND!!!!
Es wäre alles so einfach, wenn man sich nur klar macht:

Es sind alles nur Menschen wie du und ich, die in Frieden leben wollen und bereit sind, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Alle die Ängste haben, sollten einfach mal zu einer Person, einer Familie direkt Kontakt aufnehmen und die Sorge ist verschwunden. Geben wir unseren Gästen ein sicheres Zu Hause.

Chris Zabel
SV Blankenese
Fußball Jugendleitung
Betreuerin der 3.Herrn

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.