Intensivere Pflege der Gräser „Bei den Wörden“ in Wittenau

Im Rahmen des Sommerdialoges der CDU Wittenau wurde der Ortsvorsitzende Björn Wohlert von verärgerten Anwohnern darauf aufmerksam gemacht, dass die Gräser in den Gräben in der Straße „Bei den Wörden“ zu selten gemäht und gepflegt werden. Dies sorgt für ein unordentliches Erscheinungsbild in der Umgebung. In einem Antrag des Wittenauer Bezirksverordneten Michael Windisch empfiehlt die CDU-Fraktion dem Bezirksamt Reinickendorf daher,  sich gegenüber der zuständigen Senats-Wasserwirtschaft dafür einzusetzen, dass die Graspflege künftig intensiviert wird und die Mahd öfter als bislang einmal jährlich erfolgt. 

„In Reinickendorf wird zu Recht viel Wert auf das Erscheinungsbild und die Sauberkeit des Bezirks gelegt. Wir hoffen daher, dass die Senats-Wasserwirtschaft ihren Beitrag zur Unterstützung des vorbildlichen Engagements des Bezirksbürgermeisters Frank Balzer, des Bezirksstadtrats Lambert und des Grünflächenamtes bei der Pflege der Grünflächen in Reinickendorf und in Wittenau erhöht“, so der Ortsvorsitzende der CDU Wittenau Björn Wohlert zur Initiative.

Gräser Bei den Wörden

Der Ortsvorsitzende der CDU Wittenau Björn Wohlert (rechts) im Gespräch mit Anwohnern zur Pflege der Gräser „Bei den Wörden“ in Wittenau

Bild: Sonja Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.