MIT-Reinickendorf – Bürokratieabbau beim Mindestlohn

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Einführung des Mindestlohnes hat bei vielen Unternehmen zu großen Schwierigkeiten geführt: nicht so sehr wegen der Höhe, sondern wegen der Ausgestaltung. Hohe Haftungsrisiken und unsinnige Bürokratie belasten vor allem kleine und mittlere Betriebe.

Mit Fehlern, die wegen der komplizierten Regeln leicht passieren können, riskieren Mittelständler hohe Bußgelder. Die MIT hat von Anfang an für praxistauglichere Regeln gekämpft und erste Erfolge errungen. Doch die seit August geltenden Verbesserungen reichen bei weitem nicht aus. Wo sind Unternehmen noch belastet? Welche Verbesserungen sind dringend erforderlich?
Das wollen wir mit kompetenten Gesprächspartnern aus Politik und Wirtschaft diskutieren.

Daher darf ich Sie heute gemeinsam mit dem Nachbarkreisverband Spandau am Mittwoch, den 30.09.2015 um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in den Spiegelturm „Winters Hotel“ – 15. OG, Freiheit 5, 13597 Berlin einladen.

Um Anmeldung wird gebeten, senden Sie hierzu eine Rückmail an droske@cdu-reinickendorf.de.

Mit den besten Grüßen
Ulrich Droske

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.