Postmaxe November 2018

Freiwillige Feuerwehr Heiligensee
Die Feuerwache Alt-Heiligensee 68, stammt aus dem Jahr 1909. Kurz vorher hatten am 6. November 1908 auf Betreiben des Gemeindevorstehers Carl Bartel 24 Dorfbewohner die „Freiwillige Feuerwehr Heiligensee“ gegründet, darunter der Stellmacher Friedrich Beutel und der Schmied Franz Fleschner. Vorher hatte es seit alter Zeit an der Dorfkirche einen Schuppen mit Leitern, Eimern, Feuerhaken und Wassertonne gegeben, und alle Bewohner hatten durch Bildung einer Eimerkette am Löschen eines Brandes mitzuwirken. Von nun an gab tagsüber der Schmied – nachts der Nachtwächter – Alarm über ein Signalhorn, und die freiwilligen Feuerwehrleute fuhren mit einer Handdruckspritze und einem Wasserwagen zum Einsatzort. Die Hofbesitzer waren verpflichtet, der Reihe nach die Pferde zum Ziehen des Wasserwagens zu stellen. Die Gemeindeverwaltung stattete die Feuerwehrleute mit Uniform sowie Helm aus und ließ 1909 nach Entwurf der Gemeindebaumeisters Fischer das Gebäude der Feuerwache mit vier Ausfahrttoren, Geräteraum und Steigeturm errichten; hierfür wurde das alte Kuhhirtenhaus abgebrochen.
Die Feuerwehr erhielt 1922 eine mit Pferden bespannte Motorspitze und 1933 ein motorisiertes Fahrzeug. 1973 wurde die Wache durch Umbau und einen Anbau mit zwei Fahrzeugständern völlig verändert, der Steigeturm beseitigt. 1979 gründete man auch eine Jugendfeuerwehr, um Nachwuchs heranzuziehen.

Text: Klaus Schlickeiser aus Spaziergänge in Heiligensee Ausgabe 1984. Mehr über Heiligensee unter www.postmaxe.de. Bis zum nächsten Mal und Grüße vom Elchdamm, MAXE

Alt Heiligensee 68 Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.